Sonntag, 4. Dezember 2016

Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Zu Besuch in der Bundesfestung




Bekannt ist sie als Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt, als Geburtsstadt von Albert Einstein oder als Stadt des "Schneiders von ....." (Albrecht Ludwig Berblinger), eines tragischen Pioniers der Luftfahrtgeschichte.

Donnerstag, 29. September 2016

Burg Hohenfreyberg: Ein romantischer Traum vom Rittertum 500 Jahre vor Neuschwanstein





Fast 3 Jahre ist es nun her, dass wir die Burg Eisenberg, gelegen im gleichnamigen kleinen Dorf Eisenberg im Allgäu besucht hatten. (Homepage des Dorfes, Wikipedia; es gibt übrigens weitere Orte mit diesem Namen.) 
Mein damaliger Blogtitel lautete zwar "Burkhardts Burgen-Bilder: Ruinen Eisenberg und Hohenfreyberg im Allgäu"; hingegangen waren wir seinerzeit jedoch nicht zu der unmittelbar benachbarten Burg Hohenfreyberg.

Montag, 26. September 2016

Das Spukschloss im Allgäu




 
Fast 3 Jahre ist es nun her, dass wir die Burg Eisenberg (gelegen im gleichnamigen Dorf Eisenberg) besucht hatten. Mein Blogtitel damals lautete zwar "Burkhardts Burgen-Bilder: Ruinen Eisenberg und Hohenfreyberg im Allgäu"; aber die unmittelbar benachbarte Burg Hohenfreyberg hatten wir nicht besucht. Am vorigen Freitag haben wir, bei heiter bis wolkigem Wetter, endlich auch diese Besichtigungs-Lücke geschlossen.

Aber dort erlebten wir Schreckliches.

Mittwoch, 21. September 2016

Chianciano Terme

 
 
Auf diesem Holzfeuer wurden die Brotschnitten geröstet, die wir bei der Olivenölverkostung (s. u.) als Bruschetta gereicht bekamen.

Samstag, 17. September 2016

Endlich haben auch wir Siena (nicht) gesehen!

  
  
(Was dieses Foto zeigt, wird erst am Schluss verraten! ;-) )
 
 
Wochenlang hatte ich mich vorbereitet, auf unsere (allzu) kurze Bustour nach Chianciano Terme, von wo aus wir Ausflüge nach Siena machen würden und nach weiteren Orten: Montepulciano und Pienza sowie Arezzo, Cortona und Orvieto).

Freitag, 26. August 2016

Der "Schwarze Peter" in Schwangau




Im Schwangauer Ortsteil Hohenschwangau steht, ungefähr zwischen Schloss Hohenschwangau und dem Alpsee, seit einigen Jahren das Museum der bayerischen Könige (Homepage).
Dort wird in einer Veranstaltungsreihe unter dem Namen "Hohenschwangauer Begegnungen" alle Jahre wieder ein hochkarätiger (Ex-)Politiker zu einem Vortrag eingeladen, der für die Besucher kostenlos ist.

Freitag, 12. August 2016

Der Philosoph Martin Heidegger und der Kurort Bad Bayersoien .....



..... haben sich verpasst - obwohl sie vorzüglich zusammengepasst hätten.

Denn wie sagte der Meister so treffsicher?
"Das Wovor des Erschreckens ist zunächst etwas Bekanntes und Vertrautes. Hat dagegen das Bedrohliche den Charakter des ganz und gar Unvertrauten, dann wird die Furcht zum Grauen." 
Jedenfalls: An mir soll es nicht liegen, wenn Sie heute Nacht nicht zu Ihrem heißerflehten Albtraum kommen:

Montag, 2. November 2015

Die Venus von Wildsteig: Heidnischer Kult bei der Wieskirche?





Der heutige 1. November 2015 war sozusagen ein goldener Oktobertag: Strahlend blauer Himmel, und die Sonne brannte derart warm vom Himmel, dass draußen vor der Talstation der Tegelbergbahn ein Eisverkaufsstand aufgebaut war, und sich regen Zuspruchs erfreute.
Wir nutzten das "Kaiserwetter" für einen Ausflug zur Wieskirche. Gewöhnlich fahren wir mit dem Bus dort hin und laufen dann über den Brettlesweg durch das Wiesfilz (Wies-Moor) und anschließend weiter durch den Wald nordwestlich nach Steingaden. Dieses Mal jedoch liefen wir auf einem für uns neuen Wanderweg von der Bushaltestelle Wildsteig-Seemühle südlich zur Wallfahrtskirche.
Der Weg von dort bis zur Wies ist etwa 4 km lang; wir aber entdeckten bereits nach wenigen hundert Metern eine ganz andere Kultstätte, die mit christlichen Bräuchen nicht recht in Übereinstimmung zu bringen ist.

Schon auf dem ersten Foto, und unten noch deutlicher, erkennen wir sie: Die Statue der weltberühmten Venus mit dem Atombusen, die hier auf einem Altar in Form eines Sofas hindrapiert ist.

Montag, 31. August 2015

An einem heißen Sommersonntag auf dem Winterzugweg unterwegs

 
 
 
Am Berghang des Säuling-Massivs, südlich über dem Schwangauer Alpsee (den meine treuen Leser ja bereits kennen- und fürchtengelernt haben), führen zwei "Winterzugwege" entlang: Ein unterer Winterzugweg und ein oberer Winterzugweg.
Woher der Name stammt, verrät mir nicht einmal der "Amtliche Führer" Schwangau - Hohenschwangau von Hermann Leeb, der (letztmalig?) 1995 in der 10. Auflage im Druck- und Verlagshaus Holdenried in Füssen erschienen ist.

Freitag, 28. August 2015

Baden in Bildern - des Schwangauer "Luftaquariums" .....





..... und falls Sie die Fische vermissen, liegt die Schuld bei Ihnen: Eindeutiger Mangel an Phantasie! ;-)
Wir jedenfalls haben sie genossen, die Blicke auf die Gleitschirmflieger, die vom Tegelberg starten und so bunt sind wie die Fische in einem Tropenaquarium. Bei herrlichstem Sonnenschein am vergangenen Mittwoch (26.08.2015), auf einer Wanderung von der Bushaltestelle Bannwaldsee aus durch den Wald Richtung "Adlerhorst", weiter um den Berg "Hornburg" herum zur Brücke der Tegelbergstraße über die Pöllat, dann an der Pöllat entlang bis zum Gipsmühlenweg und auf diesem zum Ortskern und zu unserer Wohnung zurück.

Samstag, 15. August 2015

Die Schwarzmander haben wir nicht besichtigt .....



..... denn wir waren im Innsbrucker Hofgarten bereits Schwarzweibern begegnet; das musste für diesmal reichen. ;-)
Ob die Dame mit dem Handy ihr Selfie knipst, um ihrem Ehemann daheim später beweisen zu können, dass sie sich nicht irgendwo rumgetrieben hat, sondern sittsam im Hofgarten flanierte? ;-)

Mittwoch, 6. Mai 2015

Aller guten Dinge sind drei: Schloss Trauttmansdorff (Südtirol / Meran) sahen wir diesmal im Mai





Einst hatte Kaiserin Elisabeth von Österreich, bekannter unter dem Kosenamen Sisi (Sissi), dort Urlaub gemacht: Im Schloss Trauttmansdorff bei Meran. (Extra für uns hat sie nochmal posiert - siehe Bild. ;-) )

Samstag, 6. Dezember 2014

Mercatino di Natale di Bressanone (klingt doch exotischer als "Brixener Weihnachtsmarkt"?)




Auch Brixen in Südtirol, italienisch "Bressanone" genannt, hat einen Weihnachtsmarkt. Klar, dass wir auch den mal sehen wollten - d. h. eigentlich war mich, wie schon bei Rothenburg, mehr an der Stadt als am Weihnachtsmarkt interessiert. Denn im Gegensatz zu Rothenburg ob der Tauber hatten wir in Brixen noch nie besucht. Also nahmen wir am 3.12.2014 an einer Busfahrt nach Brixen teil.