Samstag, 29. Oktober 2011

Vollgesogen mit goldener Oktobersonne: Eine Wanderung von Rieden am Forgensee über den Faulensee und die Fachklinik Enzensberg zur Burgruine Hopfen am See

Nicht immer ist es von Nachteil, wenn man am Morgen nicht in die Gänge kommt. Denn wenn man Glück hat, sieht man dann von der Ruine der Burg Hopfen (über dem Füssener Ortsteil Hopfen am See) die Sonne hinter den Bergen versinken.


Donnerstag, 27. Oktober 2011

Impressionen aus Marktoberdorf

Strahlender Sonnenschein war es nicht gerade, der unseren Ausflug am vorigen Dienstag nach Marktoberdorf begleitete. Aber wir waren auch nicht so sehr zur Besichtigung des Ortes dorthin gereist, sondern zweier Ausstellungen wegen:
Die Moorausstellung war - nun ja: ganz nett, aber im Rückblick hätten wir stattdessen lieber mehr Zeit auf die gut ausgestattete und recht große Stadtbücherei (im Rathaus; Eingang aber in der Kemptener Straße, schräg gegenüber dem Künstlerhaus) verwenden sollen (der Bestandskatalog ist sogar online verfügbar).

Die touristischen Sehenswürdigkeiten von Marktoberdorf sind, sagen wir mal: überschaubar. Was mir aber sehr positiv auffiel, war eine Reihe von  nett proportionierten Gründerzeithäusern in sehr gepflegtem Zustand.
Zwei Beispiele:

Gründerzeithaus

Dienstag, 11. Oktober 2011

Freitag, 7. Oktober 2011

Der Weißensee in Füssen: Eine Kirsche in Nachbars Garten


Was uns der Sommer nicht gönnte, spendete reichlich der Herbst: Sonne satt. Nur bei dem ersten unserer 4 Ausflüge an den Weißensee in Füssen war der Himmel meist bedeckt. Für Landschaftsfotos nicht ideal; also habe ich wie wild Bilder vom Indischen (oder Drüsigen) Springkraut geknipst, die am Südwestende des Sees in dichten Beständen wuchern:
Das vorstehende Bild ist auch als Leserfoto in der Füssener (oder Ostallgäuer) Ausgabe der Allgäuer Zeitung erschienen, und zwar als Illustration zu einem längeren Artikel (leider nicht online verfügbar) über Neophyten (lt. Wikipedia auch "Neobiota" genannt).