Montag, 2. November 2015

Die Venus von Wildsteig: Heidnischer Kult bei der Wieskirche?





Der heutige 1. November 2015 war sozusagen ein goldener Oktobertag: Strahlend blauer Himmel, und die Sonne brannte derart warm vom Himmel, dass draußen vor der Talstation der Tegelbergbahn ein Eisverkaufsstand aufgebaut war, und sich regen Zuspruchs erfreute.
Wir nutzten das "Kaiserwetter" für einen Ausflug zur Wieskirche. Gewöhnlich fahren wir mit dem Bus dort hin und laufen dann über den Brettlesweg durch das Wiesfilz (Wies-Moor) und anschließend weiter durch den Wald nordwestlich nach Steingaden. Dieses Mal jedoch liefen wir auf einem für uns neuen Wanderweg von der Bushaltestelle Wildsteig-Seemühle südlich zur Wallfahrtskirche.
Der Weg von dort bis zur Wies ist etwa 4 km lang; wir aber entdeckten bereits nach wenigen hundert Metern eine ganz andere Kultstätte, die mit christlichen Bräuchen nicht recht in Übereinstimmung zu bringen ist.

Schon auf dem ersten Foto, und unten noch deutlicher, erkennen wir sie: Die Statue der weltberühmten Venus mit dem Atombusen, die hier auf einem Altar in Form eines Sofas hindrapiert ist.